Ziele:

Fördern der Kompetenz beim Umsetzen der geänderten datenschutzrechtlichen Anforderungen

Vertiefen der Aufgaben und Pflichten der/des Datenschutzbeauftragten (DSB) mit Bezug auf die DS-GVO

Vermitteln der Handlungskompetenzen in schwierigen Situationen

Inhalte:

Was ist bei der Erstellung des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten zu beachten?

Dokumentation der technisch-organisatorischen Maßnahmen (TOM)

Datenschutz-Folgeabschätzungen (DSFA) für automatisierte Verfahren mit
hohem Risiko für betroffene Personen – Was ist zu tun?

Rechte der betroffenen Person/en

Eine betroffene Person meldet sich, was nun?

Richtlinien zur Handhabung von Anfragen, Eingaben im Rahmen der Wahrnehmung der Rechte der betroffenen Person/en

Formulare, Richtlinien und Checklisten als praktische Hilfen im Alltag

Teilnehmerkreis:

Geschäfts-/Organisationsleitung mit Verantwortung zum Datenschutz,

Datenschutzbeauftragte in Unternehmen sowie in öffentlichen Stellen,

EDV-Organisation und IT-Verantwortliche,

Mitglieder von Arbeitnehmervertretungen

Voraussetzungen:

Teilnahme am Kurs "Datenschutzbeauftragter - Grundlagen" oder vergleichbare fundierte Kenntnisse,

Aufgaben sowie Handlungskompetenzen in den entsprechenden Bereichen

Dauer:

1 Tag, 9:00 bis 16:00 Uhr

Termin:

Die Terminplanung ist derzeit so ausgelegt, dass im Winter 2021 / Frühjahr 2022 ein Kurs stattfinden kann.

Ort:

Erfurt (wird genau mit der Einladung bekannt gegeben)

Referent / Dozent:

Prof. Jürgen Müller (DHGE)

Entgelt:      345,00 €


Hinweise:

Der Kurs eignet sich als "Update"-Kurs für bereits langjährig tätige DSB, die ihre aktuellen Kenntnisse ggü. ihren Arbeitgebern / Diensteherren belegen sollen.

Bitte bringen Sie Ihre persönliche Mund-/Nasen-Maske mit. Es gelten die allgemeinen Gesundheitshinweise bzgl. COVID-19.

 

weitere Optionen:

Teilnahme am Aufbaukurs (II) sowie an weiterführenden Kursen,

Teilnahme an Zertifizierungskurs/Zertifizierungsprüfung aufgrund des Trägerzertifikats (DHGE)